3000 Quadratkilometer zurückerobert?

50 Kilometer bis Grenze zu Russland – laut Oberbefehlshaber Saluschnyj

Die ukrainischen Streitkräfte haben seit Beginn des Septembers mehr als 3000 Quadratkilometer der besetzten Gebiete befreit.
Im Raum Charkiw rückt die ukrainische Armee nicht nur nach Süden und Osten, sondern auch nach Norden vor, gab der Oberbefehlshaber der ukrainischen Streitkräfte, Valeri Saluschnyj, auf Facebook bekannt.
„Bis zum Erreichen der Staatsgrenze bleiben 50 Kilometer“, schrieb er.
Saluschnyj veröffentliche Fotos mit Ergebnissen der Kämpfe von einigen Einheiten der Armee, die die Dörfer Bairak, Nowa Husariwka, Schtschuriwka und Wilchuwatka befreiten.
„Die Einnahme von starken Befestigungsanlagen, die Russen stolz „Moskau“, „Omsk“ und „Piter“ nannten, ermöglichte einen Gegenangriff auf Balaklja, Isjum und Kupjansk“, schrieb er.

Widerspruch
Der Botschafter der Volksrepublik Lugansk in Russland, Rodion Miroschnik, hat der Agentur RIA Nowosti mitgeteilt, dass das ganze Territorium der Volksrepublik von den örtlichen Behörden und der Lugansker Volksmiliz kontrolliert werde.

Quelle

Somit wies er Berichte einiger ukrainischer Telegram-Kanäle zurück, wonach die Ukraine Geländegewinne in der Nähe von Lissitschansk und Sewerodonezk gemacht habe.

AKW Saporoschje vom Netz
Behörden von Saporoschje begründen Einstellung des AKW-Betriebs mit ukrainischen Angriffen und Schäden an Stromleitungen
Die Behörden des teilweise von Russland kontrollierten Gebiets Saporoschje haben die Stilllegung des Energieblocks Nummer 6 des größten Kernkraftwerks in Europa mit der Sorge um die Sicherheit des Betriebs erklärt.

Quelle

Wie Wladimir Rogow, Mitglied des Hauptrates der militärisch-zivilen Gebietsverwaltung, der Nachrichtenagentur RIA Nowosti mitteilte, hätten die ständigen Schwankungen in der Belastung des Reaktors und die ständigen Umschaltungen zwischen seinen Betriebsmodi zu einer Havarie führen können.

Tschetschenien-Chef Kadyrow verspricht Rückeroberung von Ortschaften im Gebiet Charkow
Das Oberhaupt der russischen Teilrepublik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, hat in der Nacht zum Sonntag auf Telegram erklärt, dass alle von der russischen Armee verlassenen Ortschaften im Gebiet Charkow zurückerobert würden. Ihm zufolge sei der Rückzug aus den Städten Isjum, Kupjansk und Balakleja strategisch notwendig gewesen. Das Verteidigungsministerium habe die Situation und die Gründe des Rückzugs erläutert.
„Aber ich, Ramsan Kadyrow, erkläre offiziell, dass all diese Städte zurückerobert werden. Dort befinden sich schon unsere Leute, die auf solche Arbeit vorbereitet sind. An die 10.000 weitere Kämpfer sind startbereit. In nächster Zukunft werden wir es bis nach Odessa schaffen, und ihr werdet konkrete Ergebnisse sehen.“
In der Tatsache, dass man dem Gegner ein paar Städte preisgegeben habe, gebe es bestimmt auch einen Vorteil. Da er die gewählte Strategie nicht gründlich verstehe, könne er niemanden beschuldigen, sagte Kadyrow. Er wisse nur, dass Russland siegen werde.

Quelle

Zuvor hatte der Leiter der militärisch-zivilen Verwaltung des Gebiets Charkow, Witali Gantschew, eine Evakuierung der Zivilbevölkerung von Kupjansk, Isjum, Schewtschenko und Balakleja angeordnet. Das russische Verteidigungsministerium sprach von einer Umgruppierung der jeweiligen Truppen, um die erklärten Ziele der Sonderoperation zu erreichen.

Rund 52.650 russische Soldaten im Krieg getötet
Die ukrainische Armee hat vom 24. Februar bis 11. September 2022 rund 52.650 russische Soldaten getötet. Das ist um 400 Soldaten mehr als am Vortag, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte auf seiner Facebook-Seite mit.
Außerdem wurden 2154 (+18) Kampfpanzer, 4617 (+33) gepanzerte Fahrzeuge, 1263 (+4) Artilleriesysteme, 311 (+0) Raketenwerfer, 162 (+0) Flugabwehrsysteme, 242 Flugzeuge (+3), 213 Hubschrauber (+1), 902 (+4) taktische Drohnen,
216 (+1) Marschflugkörper, 15 (+0) Schiffe/Boote, 3445 (+19) Fahrzeuge und Tankwagen, 117 (+1) Stück spezieller Technik zerstört.
Die meisten Verluste in den letzten 24 Stunden erlitt der Feind im Raum Charkiw und Donezk.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..